Schlag dich reich!

Kindheit

Wer erinnert sich auch gerne an die Tage zurueck, an denen es zu kalt war um draußen zu spielen, man krank war oder einfach nur seine Ruhe haben wollte. An diesen Tagen stand uns immer einer bei. Mario. Mit all seinen Groeßen. Mit all seinen Outfits. Geduldig lief er durch jede Welt, bis wir es endlich geschafft haben. Er war uns nie boese, wenn wir es nicht gleich beim ersten Mal geschafft haben. Denn er ist unser kleiner bzw. großer Held. Egal in welcher Struktur und Dimension. Egal auf welcher Konsole. Wir werden ihn nie vergessen und auf unsere eigene Art lieben, auch wenn er sich aeußerlch immer weiter entwickelt.

Block. Sprung. Pling.

Konsole starten. Spiel in den Schlitz stecken. Es funktioniert nicht. Spiel wieder raus. In den Schlitz von Spiel und Konsole pusten. Spiel wieder rein stecken. Laeuft. Dinge die heute niemand mehr erleben wird, wenn er sich nur mit den neuen Konsolen befasst. Das Spiel startet. Dazu die Musik. Die man immer mitsummen kann. Die einen immer in Erinnerung schwelgen laesst. Dann drueckt man Start und es beginnt. Die ersten Schritten. Der erste Gegner. Ein Sprung auf ihn und er ist erledigt. Dann der erste Block und damit der erste Pilz. Dieses Geräusch wenn Mario waechst. Jeder kennt es. Dann geht es weiter und löscht den naechsten Gegner aus. Und der nächste Block. Was versteckt sich darin? Ja! Jackpot. Eine Feuerblume. Damit wird es erstmal einfacher für uns. Und wieder dieses Geräusch wenn man der Feuerblume schießt. Blubb. Blubb. Man rennt immer weiter und freut sich auf jedes neue Abenteuer,Hinderniss und Geheimgaengen. Und dann der Fragezeichenblock. Ein Sprung. Pling. Oh! da kann man ja nochmal springen. Pling! Und nochmal. Pling. Pling. Pling. Leer. Und immer dieser eine Sprung den man zu viel macht. Dann wird weiter gelaufen und da zieht man es. Das Ziel. Treppenbloecke hochlaufen. Noch etwas mehr Anlauf. Sprung. Und dann die Enttaeuschung. Leider nicht weit und hoch genug und man bekommt das extra Leben nicht, weil man es nicht bis an die Spitze des Fahnenmastes geschafft hat. Aber nur halb so wild. Im naechsten Level gibt´s den naechsten Versuch

Und wenn du dir jetzt so denkst "Naja laufen und springen ist nicht so meins. Auch nicht bei Mario in Super Mario World", dann denke doch einfach an Mario Kart. Lasse deine Erinnerungen in diesem Spiel, egal von welcher Generation, wieder aufleben. Denke daran rechtzeitig, wenn die Startnummer Zwei kommt, auf den Knopf zum Gasgeben zu druecken, damit du einen Boost zum Start bekommst. Aber ja nicht zu früh Gas geben, sonst haengst du kurz fest. Und zu spaet... naja, es gibt schlimmeres. Erinnere dich daran, wie sehr man sich freut wenn man einen roten Panzer hat und jemanden damit trifft. Oder an die noch groeßere Freude, wenn man jemanden mit einem gruenen Panzer trifft. Oder der große Aerger, wenn man sich selbst mit seinem eigenen gruenen Panzer ausversehen abegschossen hat, weil er durch das ganze hin und her und anschlagen an den Waenden wieder zu dir kam. Denke an die Freude, wenn du erster bist und dann auf einmal regt man sich wieder tierisch auf, weil ein blauner Panzer kam und dich kurz vorm Ziel trifft und solange aufhaelt, dass du auf einmal als Fuenfter ins Ziel kommst. Ja Mario Kart ist ein Wechselbad der Gefuehle und doch macht es so suechtig und so viel Spaß, dass man nicht genug davon bekommen kann, denn man moechte ja irgendwann auch alle Welten, Fahrzeuge und Charaktere frei gesschaltet haben. Aber bis dahin ist es manchmal ein langer Weg. Und auf diesem langen Weg wechselt man dann doch mancmal zwischen den einzelenen Spielen von Mario, um ein wenig Abwechslung zu bekommen und freut sich dann vielleicht doch, wenn man nicht immer nur in Konkurrenz mit den anderen auf der Fahrbahn steht, sondern einfach mal für sich alleine durch die Welten laufen kann. Oder sich ueber andere Dinge aus Mario zu aergern, anstelle von den Computergesteuerten Spielern, wie zum Beispiel diese nervige Wolke, die immer gestachelte Panzer vom Himmel wirft und es einfach immer wieder schafft einen zu treffen. Wenn sie einen dann doch nicht trifft, ist man manchmal einfach zu unkonzentriert oder so mutig und denkt, dass man jetzt den Sprung schafft ueber so ein Ding und dann auf einmal in eins landet, dss gerade wieder runter geworfen wurde. Das Leben mit Mario kann manchmal schon etwas anstrengend sein, aber auch lustig und entspannend. Jeder hat in seinen Lieblingsspielen immer mal so eine Hoehen und Tiefen und man ist immer wieder aufs Neue bereit eine neue herausforderung anzunehmen und sie, egal wie lange es dauern wird, zu meistern.

Mario in deinem Wohnzimmer

Und jetzt stell dir mal vor ein Teil von Mario wuerde es in deiner realen Welt geben. Du kannst dich mal wie er fuehlen. Mal schuaen wie es sich so anfuehlt ab und zu einfach er zu sein und nicht immer nur Du. Von den Dingen aus seiner Welt umgeben zu sein. Dein zu Hause in eine Mario Welt verwandeln. Du hast dich sicherlich schon mal gefragt, wie das so waere. Besonders, wie es wäre so oft wie er gegen den Fragezeichenblock zu springen und dieses Gefuehl von Geld zu bekommen mit dem tollen Klang der Muenzen. Dieses Gefühl kannst du dir holen. Du kannst vielleicht nicht gegen springen, aber drücken was das Zeug haelt. Wenn du ein Teil von Mario sein moechtest folge jetzt dem Button und mach dich gluecklich.

Hol dir den Klang des Geldes
Übersicht
Impressum