eine Buchseite links
eine Buchseite rechts
eine weiter Buchseite links
eine weiter Buchseite echts
.
ein Buch Übersichtsseite eine Feder Impressum

Freunde und Gefährten in der Zauberwelt

Freunde fürs Leben

Hermine Granger, Ron Weasely und Harry Potter sind wohl die besten Freunde die an aus der Magierwelt kennt. Seit ihrem ersten Treffe im Hogwartsexpress sind die drei nicht mehr auseinander zu bringen. Sie sind seit dem ersten Schuljahr dicke Freunde und gehen gemeinsam durch Dick und Dünn. Immer wieder helfen sie sich gegenseitig aus so manchen Situationen. Wie auch in ihrem ersten Jahr hat Hermine mit ihrem Wissen, Harry und Ron von der Teufelsschlinge befreit und sie so vor ihrem tot bewahrt. Kurz darauf müssen die Drei in einem Schachspiel gegen riesige steinerne Zauberschachfiguren antreten. Ihn gelingt der Sieg, jedoch fiehl Ron der gegnerischen Dame zum Opfer, welcher als Springer auf dem Feld stand und anschließend bewusstlos geschalgen war. In der letzten Hürde, des verbotenen Korridors muss sich Hermine von Harry trennen, da es nur einen Gegengift für die Flammen, welche den Weg versperren gibt. Diesen überlässt Hermine, ihrem Freund, Harry. Diese Situation zeigt großen Mut und wie so junge Schühler von Hogwarts für einander einstehen und sogar ihr leben rißkieren.
So folgen weitere Jahre und ihre Freundschaft wächst und wächst.
Hermine rettete Ron und Harry das Leben, indem sie den Werwolf durch ein Heulen ablenkte. Dieser jagte sie dann anschließend durch den Wald, wo jedoch Seidenschnabel den Werwolf schließlich vertrieb. Dies gelang ihr dank des Zeitumkehrer, welches sie von Professor McGonagall erhielt, um eigentlich die Möglichkeit zu haben, an mehreren Unterrichtsfächern zur selben Zeit teil zu nehmen.
In den späteren Jahren, helfen Ron und Hermine, Harry alle Horkruxe aufzufinden und diese zu zerstören. Hierbei begeben sie sich alle in große Gefahr, da neben manch Zauber und Flüchen, Voldemordsanhänger darum sich ebenfalls bemühen diese zu Schützen. Wie auch bei ihrer Bemühung, an Hufflepuffs Trinkpokal, ein weitere Horkrux zu gelangen, um auch diesen zu zerstören. Dieser befand sich in dem Verlies von Bellatrix Lestrange und war mit einem Schutz- und Vervielfälltigungszauber versehen, welcher nur durch die Berührung, mit dem Gegenstand ihn zum Glühen bringt. Eingebrochen, verfolgt von den Kobolden aus Gringords und stehts bemüht den Horkrux zu erlangen, ging ihr Plan am Ende dann doch noch auf und sie konnten gemeinsam, dem Horkrux in der Tasche aus Gringords fliehen.

Nagini

Der Name Nagini stammt aus der indischen Mythologie und beschreibt ein Wesen, welches halb Frau, halb Schlange ist. Aus dem indonesischen Dschungel gefangen genommen, 1927 lebte Nagini als junge Frau im magischen Zirkus Arcanus, als Attraktion, in der Verwandlung von ihrem menschlichen Körper in eine Schlange. Diesen Zustand nennt man in der magischen Welt einen Maledictus, bei der eine Blutverwünschung vererbt wurde und der betroffenen Person es ermöglicht sich von ihrem menschlichen Körper in ein Tier zu verwandeln und ebenfalls andersherum, die Person kann zudem die Sprache der Schlange, genannt Pasel sprechen. Nagini war als Schlange ungefähr oberschenkeldick und etwa 4 Meter lang, mit ihrem scharfen Zähnen konnte sie ihre Opfer das tödliche Gift injizieren und sie mit einem Biss töten.
Nach der Flucht aus dem Zirkus zusammen mit Credence Barebone und dem Kampf zwischen Grindelwald und seinen Anhängern schlug sich Nagini auf die Seite der Auroren und unter anderem Newt Scamander.
In ihrer späteren Geschichte schloss sich Nagini dem dunklen Magier Lord Voldemort an und wurde zu seinem Haustier. Die spricht dafür, dass sie ihr Endstadium des Maledictus angenommen hat und so für immer im Körper der Schlage bleibt.
1994 half sie mit Hilfe ihres Gifts, Lord Voldemort in einem schwachen und verkümmerten Körper zu leben und machte diesen in ihrem Unterschlupf auf einen ungebetenen Gast aufmerksam. Dieser wurde kurz darauf von Voldemort getötet und ließ sie so nicht auffliegen. Später tötete sie Bertha Jorkins, wodurch Nagini zu einem Horkrux gemacht wurde und bei der Wiedergeburt von Voldemort, auf dem Friedhof von Little Hangleton dabei war. Voldemort versprach ihr Harrys Leiche fressen zu dürfen, nachdem er ihn umgebracht habe. Ebenfalls half Nagini Voldemort, eine Prophezeiung aus dem Ministerium zu holen, sie traf jedoch auf den Wachposten Arthur Weasley und verletzte ihn schwer.
Bei einer Todesserversammlung im Landhaus der Malfoys im Jahre 1997 tötete Voldemort ein Lehrerin aus Hogwarts und warf diese Nagini zum Fraß vor. Im selben Jahr lockte sie Harry und Hermine in ein Haus in Godric‘s Hollow, wo Nagini sie versuchte zu überwältigen, jedoch gelang Harry und Hermine die Flucht, grade noch rechtzeitig bevor Voldemort dazu kam. Als Voldemort die Suche von Harry bemerkte schütze er Nagini mit einem magischen Käfig vor allen Flüchen. Zu dieser Zeit tötete Nagini Severus Snape in der Heulenden Hütte, wodurch Voldemort der neue Besitzer des Elderstabs wurde. In der Annahme des Tods Harry Potters wog sich Lord Voldemort in Sicherheit und befreite Nagini von ihrem Schutzzauber. Jedoch hatte Harry ein weitere Mal überlebt und Neville Longbottom gelang es Nagini mit Hilfe des Schwerts von Griffindor den Kopf abzuschlagen. So nahm die Geschichte von Nagini als treue Begleiterin, Lord Voldemorts ein Ende.

Der Bowtruckle

Das Tierwesen Bowtruckle bwoghnt und bewacht Bäume, welche sich zur Herstwellung von Zauberstäben eignen. Sie kommen in Westengland, Süddeutschland, wie in den skandinavischen Wäldern vor, wo sie meist in Gruppen zu finden sind. Auf den ersten Blick haben sie ein Außsehen von Zweigen, erst bei genauerer Beobachtung, sind Arme, Beine und Augen zu erkennen. Sie sind maximal 20cm groß und sind meist Grün und so ihrer Umgebung besonders gut angepasst. Möchtest du das Holz von ihrem Baum nutzen oder machst nur den Anschein, können sie sehr aggressiv werden und dich angreifen. Auch bei einem nicht artgerechtem Umgang weheren sie sich. Ihre Lieblingnahrung sind Holzläuse oder Feen-Eier.

Der Bowtruckle ist nicht nur zur Bespaßung zu haben, er kann dir auch den Hintern in misslichen Lagen retten. Einst rette ein Bowtruckle, namens Pickett, Newt Scamander vor dem Obliviieren. Er öffnete die Handschellen von Newt, welcher dadurch sich und Tina Goldstein befreine konnte. Zuvor wurden Newt alle Habseeligkeiten entnommen, jedoch hatte sich Pickett in seinem Mantel versteckt und blieb so unentdeckt. Anderseits trägt Newt Scamander ihn stehts in seiner Manteltasche und bietet ihm so ein kleines Zuhause. Dies beweist, wie viel Mut in diesen Wesen stecken kann und wie gut sie im Knacken von Schlössern sind. Aber auch in traurigen Momenten an den du am liebsten unter deiner Bettdecke verschwinden willst, können sie dir sehr hilfrei sein, denn ihr kleines niedliches Auftreten und ihrer Nähe zu dir kann dich schon schnell wieder aufmuntern. Manchmal haben sie ein sehr großes Ego und möchten deine Aufmerksamkeit haben, dafür machen sie schon das eine oder andere Mal blödsinn und ärgerne dich gerne mal. Ebenfalls habe sie einen sehr dicken Kopf, als glaub nicht, dass du nur wegen deiner Größe an Überhand gewonnen hast.

yesterday brought the beginning,
tomorrow brings the end,
and somewhere in the middle
we bacame
the best friends

Kaufbutton