Konflikte mit deiner Katze?

Man sagt, eine Katze sei dein bester Freund und dein schlimmster Feind zugleich. Mal ist sie zutraulich und lässt sich mit Streicheleinheiten verwöhnen – an anderen Tagen zeigt sie dir die kalte Schulter. Katzen haben 32 Muskeln allein in einem Ohr, und manchmal benutzen sie alle davon gleichzeitig, um dich zu ignorieren. Doch damit bist du nicht allein: 96% aller Katzenbesitzer gaben an, dass Konflikte mit ihrer Katze bei ihnen an der Tagesordnung sind. Ein Blick in die Gründe dafür wirft Licht in die Dunkelheit.

Unsauberkeit und das Verstecken toter Mäuse können anstrengend sein, das Kratzen an den Möbeln kann gleichermaßen an deinen Nerven kratzen, und wenn deine nachtaktive Katze dich früh morgens aus dem Schlaf reißt, hast du einen Tag voller Übermüdung vor dir. Aber der wahre Grund für Stress scheint fast schon banal: Geklautes Essen.

Wer kennt es nicht? Man geht einkaufen, denkt sich „Mensch, heute gönn’ ich mir mal was“ und nimmt einen großen Becher von seinem Lieblingseis mit nach Hause. Dort stellst du es in das höchste Fach im Gefrierschrank im Wissen, dass deine Katze ja nicht dumm ist und an die unteren drankommt. Aber der Schock ist nicht weit… Nach einem langen Tag kommt man erschöpft nach Hause, zieht schnell seine Jogginghose an und macht sich auf den Weg zum Gefrierfach, um sich seinen Becher mit seinem wohlverdienten Eis zu schnappen. Voller Verlangen öffnet man das Eisfach, das Wasser im Mund bahnt sich schon seine Wege, doch – was müssen deine Augen da erblicken? Der Platz, an dem gestern noch das Eis stand, ist leer!

„Wie ist dieses Schlitzohr jetzt sogar an das OBERSTE Gefrierfach gekommen?!“ rufst du jetzt entsetzt, „wie gierig nach Eis kann man eigentlich sein?“ Ärger steigt in dir auf. Doch Stress mit der Katze wegen geklautem Essen ist in deutschen Vierbeiner-Haushalten keine Seltenheit. Der renommierte Katzenflüsterer Prof. Dr. Jerry Benson schreibt dazu:

„Wenn deine Katze dir dein Essen klaut, ist das ein ernstes Problem. Katzenbesitzer, die das verhindern, haben eine glücklichere und erfülltere Beziehung zu ihrer Katze.“

Also: Worauf wartest du noch?
KICKE HIER, UM DEINEN HAUSFRIEDEN ZU RETTEN